Wie das Hospiz am Deich zu seinem Geschäftsführer kam…

Ralf Herzberg ist seit dem 1. August 2022 im Einsatz.

Stellen Sie sich vor, Sie arbeiten ehrenamtlich im ambulanten Hospizdienst und besuchen kranke Menschen zu Hause, im Pflegeheim oder im Krankenhaus. Zusätzlich zu Ihrer Vollzeitstelle in einer Unternehmensberatung, versteht sich. Und dann werden Sie gefragt, ob Sie vielleicht – ebenfalls ehrenamtlich – in den Vorstand des Hospizvereins wechseln möchten. Hm, denken Sie, das könnte natürlich langsam etwas viel werden… Aber es ist natürlich eine große Ehre, gefragt zu werden und nach einer spannenden Aufgabe klingt es auch… Warum also nicht?

Und dann sitzen Sie, noch bevor Ihr Wechsel in den Vereinsvorstand offiziell ist, mit in einigen Vorstellungsgesprächen, quasi als vorständischer Beisitzer. Unter anderem in Vorstellungsgesprächen für die freigewordene Position „Hospizleitung/Geschäftsführung für das Hamburger Hospiz am Deich“. Diese bleiben zunächst ohne Ergebnis. In einer Gesprächspause erkundigen Sie sich bei den Anwesenden, wie denn die optimale Person für die Position eigentlich gestrickt sein sollte. Diese überlegen kurz und sagen dann: So wie du. Und dann geht auf einmal alles ganz schnell.

Eine Traumkarriere? Eine verrückte Geschichte? Stimmt natürlich, aber genau so hat es sich zugetragen!

Und nun freuen die Mitglieder des Pionierteams im Hamburger Hospiz am Deich sich ganz außerordentlich, der staunenden Öffentlichkeit ihre neue Hospizleitung/Geschäftsführung in Gestalt von Ralf Herzberg präsentieren zu dürfen:

Er erzählt: „Parallel zu meiner „Business-Karriere“ habe ich vor einigen Jahren begonnen, in der ambulanten Hospizarbeit des Hamburger Hospiz Menschen auf ihrem letzten Weg zu begleiten. Eine wunderbare Erfahrung, wie erfüllend diese ehrenamtliche Arbeit ist. Aus meiner Sicht eine echte Win-Win-Situation für Begleitete und Begleitende.

Von dieser Erfüllung wollte ich gerne mehr erleben und so freue ich mich riesig, mich als Hospizleitung nunmehr hauptamtlich einbringen zu können. Eine große Veränderung in meinem Leben, der ich mit großem Respekt, Vorfreude und Begeisterung begegne.“

Ralf Herzberg ist seit dem 1. August 2022 im Einsatz und wird mit uns die für den Dezember 2022 geplante Inbetriebnahme des stationären Hospizes vorbereiten. Das ist wieder ein Vollzeitjob, aber eben auch und vor allem eine Herzensangelegenheit.